Windows 10: Editor für Lokale Gruppenrichtlinien richtig benutzen

Mit dem Editor für Lokale Gruppenrichtlinien kannst du erlauben oder verhindern, dass Benutzer bestimmte Einstellungen am Windows 10 System vornehmen. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, man kann beispielsweise das Ändern des Hintergrundbildes verbieten und vieles mehr. Jede Regel hat einen beschreibenden Namen und bei Doppelklick gibt es eine gute Erklärung, was diese Regel genau macht. Daher ist es relativ  einfach mit dem Editor zu arbeiten.

Info

Den Editor für lokale Gruppenrichtlinie gibt es nur für Windows 10 Pro oder Enterprise, aber nicht für die Windows 10 Home Version!

Editor für lokale Gruppenrichtlinien öffnen

  • Drücke folgende zwei Tasten auf deiner Tastatur:
    • Windows-Taste  + R

Tastenkombination Windows Taste R

  • Im Ausführen-Dialog gibst du diesen Befehl ein:
gpedit.msc

gpedit.msc Windows 10

  • Der Editor für lokale Richtlinien wird geöffnet

Windows 10 Editor für lokale Gruppenrichtlinien

Beispiel für eine Richtlinie

  • Als Beispiel zeige ich, wie man das Ändern des Hintergrundbildes verbietet
  • Klicke auf Benutzerkontenkonfiguration
  • Klicke auf Administrative Vorlagen
  • Klicke auf Systemsteuerung –> Anpassung
  • Doppelklicke auf „Ändern des Desktophintergrunds verhindern

aendern des Billdschirmhintergrunds verhindern

  • Aktiviere diese Regel und klicke auf OK

Richtlinie aktivieren ändern des Billdschirmhintergrunds verhindern

  • Fertig

Autor: Alexander

Hallo, ich bin Alexander. Diese Webseite ist mein Hobby. Ich schreibe gern kurze, übersichtliche Anleitungen und freue mich über Deine Kommentare und Anregungen. ||Mein frischer Twitter Account||