Smartphone Test: Huawei G8 bzw. GX8

Huawei GX8

Heute teste ich das HUAWEI GX8 Smartphone. Es ist ein 5.5 Zoll Mittelklasse-Gerät, welches zwei nano-SIM-Karten unterstützt. Ich werde versuchen alle aus meiner Sicht relevanten Aspekte anzusprechen.

Hinweis: Das Huawei GX8 wurde ursprünglich unter dem Namen Huawei G8 verkauft. Es gab also eine Namensänderung, nichts weiter.

Abmessungen, Haptik, Feeling

Das Gerät ist laut Datenblatt  152.5 mm hoch, 76.5 mm breit und hat eine Dicke von 7.5 mm. Das Gewicht soll bei etwa 167 g liegen.

Huawei GX8 Abmessungen

Ich habe mit einem Messschieber nachgemessen und kam auf eine Dicke von 8 mm, das wären 0.5 mm mehr als angegeben. Die anderen Größenangaben stimmten mit meinen Messwerten überein. Auch das Gewicht stimmte.

Huawei G8 GX8 Gewicht

Wenn ich das Smartphone in die Hand nehme, dann fällt mir die leicht abgerundete Oberfläche auf, die ich als sehr angenehm empfinde. Das Gewicht hält sich im Rahmen des Vernünftigen, denn wir haben es hier mit einem 5.5 Zoll Gerät zu tun. Insgesamt fühlt es sich ziemlich hochwertig an. Das liegt auch an den verwendeten Gehäusematerialien, die zu 90% aus sandgestrahltem Flugzeug-Aluminium bestehen. Die Tasten machen auch einen hochwertigen Eindruck, es wackelt nichts.

System

  • Android 5.1 mit EMUI 3.1 Oberfläche von Huawei

Das Gerät ist mit Android 5.1 und EMUI 3.1 ausgestattet. Das System macht optisch einen guten und stimmigen Eindruck, erinnert aber zu sehr an Apples iOS. Das App-Management ist vorbildlich. Man kann sehr einfach Hintergrundapps deaktivieren und vieles mehr.

Huawei Geschuetzte Apps

Display

  • Größe: 5.5 Zoll
  • Typ: TFT Display
  • Farben: 16 Mio Farben
  • Auflösung: 1920×1080 (Full-HD)
  • Pixeldichte 400 ppi

Ein gutes Display mit einer hohen Pixeldichte (400 ppi), welche der Pixeldichte von iPhone 6S Plus entspricht. Die Farben und Kontrast sind rein subjektiv im grünen Bereich. Die Helligkeit geht auch in Ordnung. Was mich allerdings stört, sind die schwarzen Balken am Rand. Ich finde, dass sie etwas dünner sein sollten. So wäre auch das Smartphone bei gleicher Displaygröße etwas kleiner.

Rand Huawei GX8 G8 Nachteil

Leistung

  • Das Huawei GX8 hat einen Snapdragon 615 Octa-Core mit einer Adreno 405 Grafikeinheit und 3 GB RAM.

Ich habe einen AnTuTu Benchmark Test gemacht und festgestellt, dass die Gesamtleistung nicht sonderlich gut ist, insbesondere wird der Test durch die schwache 3D Grafik nach unten gezogen.

Antutu Huawei G8 GX8

Aus diesem Grund wird das GX8 Probleme haben anspruchsvolle 3D Spiele bei höheren Bitraten wiederzugeben. Für einen gewöhnlichen Alltagsgebrauch mit Internet, Fotos, Messenger usw. reicht es natürlich vollkommen aus, nur bei grafikintensiven Apps kann es Probleme geben.

Für eine größere Vergleichbarkeit der Grafikeigenschaften habe ich mehrere Smartphones mit GFXBench getestet. Dabei wurde bei allen Smartphones eine Manhattan Simulation durchgespielt. Das ist eine komplexe Spielsimulation mit unterschiedlichen Effekten.

Wenn wir uns jetzt einen normierten Test anschauen (Offscreen), bei dem alle Vergleichsgeräte die Simulation unter gleichen Bedingungen rendern, also 1920 x 1080 Pixel, dann stellen wir fest, dass das Huawei GX8 lediglich 5.5 Bilder pro Sekunde erzeugen kann. Das LG G4 kommt auf einen doppelt so hohen Wert.

HUAWEI GX8 G8 GFX Grafik Test Offscreen

Im zweiten Test werden die Bilder passend zum jeweiligen Bildschirm gerendert. Wenn also der tatsächliche Bildschirm kleiner als die zuvor getesteten 1920 x 1080 Pixel ist, dann wird dieses Smartphone besser abschneiden, so wie das Galaxy A3. Wenn die tatsächliche Auflösung höher ist, dann wird der Balken im Diagramm kürzer, also schlechter.

GFX Manhatten Test Onscreen Huawei GX8 G8

Insgesamt wurde die Vermutung der schwachen Grafikleistung bestätigt.

Kamera

  • Hauptkamera: 13 MP
  • Frontkamera: 5 MP

Die Kamera fand ich ziemlich gut. Sie fokussiert recht schnell und macht vernünftige Fotos. Im HDR Modus sind schöne Landschaftsaufnahmen möglich. Die Foto-App ist nicht zu überladen und bietet einen Beauty-Modus, der aber nur für Selfie-Fans wichtig ist. In diesem Modus wird die Haut und Falten geglättet, wodurch leider die Natürlichkeit etwas verloren geht. Für Instagram-User, aber sicherlich sehr interessant.

Hier paar simple Testfotos unter ungünstigen Lichtverhältnissen. Beachte, dass ich die Qualität sehr stark reduziert habe, damit sie schnell geladen werden.

Huawei GX8 G8 Test Foto Blume

Huawei GX8 G8 Test Foto

Videos werden maximal mit einer Auflösung von 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen, somit sind keine 4K Aufnahmen vorgesehen. Es wäre auch nicht möglich, weil der Snapdragon 615 dafür nich konzipiert ist. Gespeichert werden die Videos im .mp4 Format.

Telefonieren

Die Qualität der Anrufe ist gut, der Klang ist natürlich. Getestet wurde bei vollem Empfang. Nich zu vergessen, dass das ein Dual-SIM Smartphone ist, also zwei SIM-Karten unterstützt.

Akku

  • 3000 mAh

Der Akku ist eigentlich relativ groß, da aber auch der Bildschirm mit 5.5 Zoll sehr groß ist, hält er nur 7.5 Stunden, wenn man die ganze Zeit im Internet surft. Das ist ein mittelmäßiger Wert, aber kein schlechter.

Speicherplatz

  • 32 GB mit einer microSD erweiterbar

Der Speicherplatz lässt sich mit Hilfe einer microSD erweitern, allerdings wird dabei ein Nano-SIM-Slot belegt. Man muss sich also entscheiden entweder Dual-SIM oder Speicherplatz mit microSD erweitern und das Smartphone mit nur einer SIM-Karte nutzen.

Huawei GX8 Nano SIM oder microSD

Fingerabdrucksensor

Der verwendete Fingerabdrucksensor ist wirklich schnell, sehr schnell sogar. Die Erkennungsrate ist auch sehr gut. Der Sensor befindet sich auf der Rückseite, das ist aus meiner Sicht ein kleiner Nachteil bei dieser Smartphonegröße, weil man mit dem Zeigefinger den Sensor ertasten muss.

Pluspunkte

  • Dual-SIM
  • Der Fingerabdrucksensor reagiert blitzschnell
  • Gute Verarbeitung
  • Gute Haptik und hochwertige Materialien
  • Gute Kamera
  • Android 5.1 mit EMUI macht einen guten Eindruck

Minuspunkte

  • Der schwarze Rand am Display
  • Grafik-Leistung
  • Keine 4K Videos möglich
  • Keine Slow-Motion-Aufnahmen
  • Kein drahtloses Aufladen und keine Schnellladefunktion
  • Akku nicht austauschbar

Mein Fazit

Insgesamt ein gutes Smartphone, aber erreicht erst dann ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn der Preis unter 280 € fällt.

Alternativen sind das Samsung Galaxy A5 (2016 Version) oder das LG G4.

Autor: Alexander

Hallo, ich bin Alexander. Diese Webseite ist mein Hobby. Ich schreibe gern kurze, übersichtliche Anleitungen und freue mich über Deine Kommentare und Anregungen. ||Mein frischer Twitter Account||