Stinkende Waschmaschine reinigen – Schritt für Schritt

Stinkende Waschmaschine

In diesem Beitrag beschreibe ich, wie ich meine schlecht riechende Waschmaschine sauber gemacht habe. Denn heute, zum ersten mal seit Jahren, roch die Waschmaschine widerlich und der Hausmann musste wieder ran. Also habe ich meine antibakteriellen Waffen ausgepackt und losgelegt. 

Was wir benötigen

  • Im Wesentlichen benötigen wir zwei Sachen, nämlich ein Chlormittel und Zitronensäure bzw. Essigsäure.
  • Ich werde den Chlorreiniger von DanKlorix benutzen, dieser ist in jedem Drogeriemarkt erhältlich.
  • Zusätzlich benötigen wir Citronensäure. Ich werde welche von Heitman benutzen, sie ist auch in jedem Drogeriemarkt erhältlich. Das ist übrigens ein Pulver.

DanKlorix und Citronensaure

Schritt 1

  • Jede Waschmaschine hat unten einen Filter. In diesem Filter sind oft Haare, Münzen, Papier und sonstiges drin. Nach einiger Zeit können sich dort auch Pilze und Bakterienkolonien bilden, insbesondere wenn der Filter voll ist. Außerdem behindert ein voller Filter den vollständigen Wasserabfluss und es beleibt eine kleine stinkende Wasserrestmenge in der Waschmaschine.
  • Daher sollte man den Filter vorsichtig herausdrehen und ordentlich mit Seife reinigen.
  • Wenn man den Filter herausdreht, dann kommt meistens etwas Wasser raus, also sollte man einen Eimer und Putzlappen bereithalten.

Dreck im Wasserfilter der Waschmaschine

Schritt 2 – Reinigen mit Chlor

  • Waschmaschinen haben Gummidichtungen und an diesen bildet sich Schimmel und Co.
  • Verdünne das Chlorbleichmittel 1:2 (1 Glas Bleiche 2 Gläser Wasser)
  • Ziehe Gummihandschuhe an und reinige alle freizugänglichen Stellen. Insbesondere die Innenseiten der Gummidichtungen sind oft schwarz vor Schimmel.
  • Um an die Innenseiten ranzukommen, muss man eventuell mit etwas Kraft an der Dichtung ziehen.
  • Es lohnt sich wirklich die Gummidichtung etwas wegzuschieben und dort nach alten Socken oder anderen Überraschungen zu schauen.

Gummidichtungen Reinigen mit Chlor in der Waschmaschine

 

Wichtiger Hinweis für Waschmaschinen, die von oben befüllt werden, sogenannte Toplader:

  • Solche Waschmaschinen haben häufig abnehmbare Plastikteile unter denen sich Haare und Ähnliches ansammelt, das kann zu Geruchsbildung führen. Daher sollte man diese Teile abnehmen und den Dreck entfernen. Schaut euch dazu dieses Video an:

Schritt 3 – Waschen mit Chlor

  • Pilze und Bakterien hassen Chlor, also bekommen sie Chlor.
  • Schalte einen Waschgang mit höchster Temperatur  (90° – 95°C) ohne Vorwäsche ein.
  • Gib 1 Liter Chlormittel dazu.
  • Die Waschmaschine sollte leer, also ohne Wäsche sein, sonst wird alles schneeweiß.
  • Manche Waschmaschinen haben Sensoren, die es verhindern, dass die Waschmaschine ohne Wäsche arbeitet. In diesem Fall sollte man ein Wäschestück, das man nicht braucht, reinlegen.
  • Lüfte den Raum während des Waschganges, weil Chlor unangenehm riechen kann.

Schritt 4 – Waschen mit Zitronensäure oder Essig

  • Verkalkungen in der Waschmaschine und in den Schläuchen können den Wasserfluss stören und auch als Lebensraum für Pilze und Bakterien dienen.
  • Es gibt zwei gute Hausmittel gegen Kalk, nämlich Zitronensäure und Essigsäure. Ich empfehle Zitronensäure, weil sie schonender zu den Plastikteilen und Gummischläuchen ist.
  • Wenn du die Zitronensäure von Heitman verwendest, dann löse 10 Esslöffel in einem Liter Wasser auf und tu es in die Waschmaschine rein.
  • Das Waschprogramm sollte auf 60°C und ohne Vorwaschgang eingestellt werden. Selbstverständlich soll sich keine Wäsche in der Waschmaschine befinden.

Finito

  • Meine Waschmaschine riecht jetzt überhaupt nicht.
  • Wie sieht es mit deiner aus? Schreibe bitte einen Kommentar!

Autor: Alexander

Hallo, ich bin Alexander. Diese Webseite ist mein Hobby. Ich schreibe gern kurze, übersichtliche Anleitungen und freue mich über Deine Kommentare und Anregungen. ||Mein frischer Twitter Account||