Windows 10: Auslagerungsdatei deaktivieren

Die Auslagerungsdatei bei Windows ist eine Art künstliche Arbeitsspeichervergrößerung (RAM). Häufig verwendete Dateien werden in die  Auslagerungsdatei geschrieben oder Daten, die zu Programmen gehören, die zwar geöffnet sind, aber momentan nicht benutzt werden.

Die Auslagerungsdatei zu deaktivieren macht nur in sehr seltenen Fällen Sinn, zum Beispiel wenn der Arbeitsspeicher sehr groß ist und/oder die Festplatte sehr klein ist. Wenn du sie dennoch deaktivieren möchtest,  so zeige ich dir, wie das geht.

Auslagerungsdatei deaktivieren

  • Klicke mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo
  • Klicke auf System

Windows 10 System Menü öffnen

  • Auf der linken Seite klicke auf Erweiterte Systemeinstellungen

Windows 10 Erweiterte Systemeinstellungen

  • Im Tab „Erweitert“ klicke auf Einstellungen von „Visuelle Effekte, Prozessorzeitplan, Speichernutzung,..“

Windows 10 Systemeigenschaften

  • Im Tab Erweitert klicke in der Zeile  „Virtueller Speicher“  auf Ändern 

Virtueller Arbeitsspeicher

  • Falls du nun die Einstellungen für die Auslagerungsdatei selbst vornehmen möchtest, entferne den Haken für automatische Verwaltung
  • Nun kannst du die Größe der Auslagerungsdatei ändern oder die Auslagerung komplett deaktivieren

Windows 10 Auslagerungsdatei

Autor: Alexander

Hallo, ich bin Alexander. Diese Webseite ist mein Hobby. Ich schreibe gern kurze, übersichtliche Anleitungen und freue mich über Deine Kommentare und Anregungen. ||Mein frischer Twitter Account||